Was ist eigentlich "Körperarbeit"?

21.08.2020
Quelle: Shutterstock
Quelle: Shutterstock

Der Begriff Körperarbeit stammt aus dem Englischen 'bodywork' und bezeichnet ganz allgemein die Arbeit mit dem menschlichen Körper, mit dem Ziel, ihn so zu beeinflussen, dass sich Blockaden, Verspannungen, Widerstände und Energiestaus im Faszien-, Muskel- und Nervensystem auflösen. Dadurch verändern sich meist nicht nur die äußere, sondern auch die innere Haltung, sowie Wahrnehmung und Denkmuster.

Häufig wird Körperarbeit mit manual-therapeutischen Maßnahmen, bei denen der Therapeut mittels Berührungen auf den Körper des Klienten Einfluss nimmt, gleichgesetzt. Dies ist, meiner Meinung nach, zu kurz gegriffen. Körperarbeit lässt sich in zwei große Bereiche unterteilen:

1) Hands-off Bodywork: Der Körper des Klienen wird vom Therapeuten, Lehrer oder Trainer nur sehr wenig oder gar nicht berührt. Beispiele dafür sind Yoga,Tai-Chi, Qigong, Feldenkrais, Alexander Technik. Auch die Körperbewegt Methode fällt in diese Kategorie.
2) Hands-on Bodywork: Der Körper des Klienten wird durch den Therapeuten berührt. Beispiele dazu sind Massagetechniken, Craniosacrale Körperarbeit, Physio­therapie, Osteopathie und Chiropraktik.


Sie sind neugierig geworden? Vereinbaren Sie noch heute einen Termin für eine Schnupperstunde!


Ich freue mich auf Sie!

Martina Sandholzer



Quelle: Lautz, S. 'Was ist Körperarbeit?' URL: https://www.praxis-rolfing-muenchen.de/bodywork/2-uncategorised/15-was-ist-bodywork


© 2020 Martina Sandholzer. Alle Rechte vorbehalten.
Webdesign by archiMed Ordinationsdesign
Unterstützt von Webnode
Erstellen Sie Ihre Webseite gratis!